Mikroport Anlagen in der Universität

Beiträge rund um Schule, Studium & Beruf

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 13:01

Ich studiere an der Universität Karlsruhe und habe so gewisse akustische Probleme in allen Hörsälen. Eine eigene Mikroport Anlage anzuschaffen und den Dozenten bitten, sie zu benutzen, ist dummerweise durch einen eigentlich günstig erscheinenden Umstand nicht möglich. Die Dozenten tragen nämlich immer ein Mikrofon, sonst würden sie von den Studenten nicht verstanden werden. Über den Blindenbeauftragten, einen anderen Behindertenbeauftragten gibt es an dieser Universität nicht, habe ich glücklicherweise einige Informationen erfahren. Es besteht angeblich eine Möglichkeit, dass Hörbehinderte sich an das Lautsprechersystem ankoppeln. Die entsprechenden Informationen stünden auf der Internetseite, von wo ich nun "Mikroport Anlage Kanal 1, Frequenz 36.70 MHz" vernommen habe und mich frage, was kann ich daraus erfahren und WIE schließe ich mich mit meinen Hörgeräten an dieses System an?
Gibt es hier Studenten, die das lösen konnten?
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Jochen
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 13:48

Warum sollte es nicht möglich sein, dass sie ein zweites Mikro tragen? Solange es keine Störungen gibt, sehe ich keinen Hinderungsgrund. Ich habe es auch immer so gehandhabt. Man kann aber Mikros auch so einstellen, dass Hörende und Hörgeschädigte davon profitieren, doch hier kenne ich mich zu wenig aus. Ich würde bei den Hörgerätefirmen nachfragen.
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Gudrun
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 14:28

Beim zweiten Mikro kommt dann der Hinweis, dass man sich an das vorhandene anschließen kann. Nur weiß keiner, wie das geht, weil ich anscheinend unter 20000 Studenten der erste Hörgeschädigte bin, der auf die Idee kommt, das auch machen zu wollen.
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Jochen
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 14:36

Hallo Jochen,

meiner Ansicht nach müßte das Problem mittels induktiver Koppelung oder Audioanschluss mit einem dazu frequenzmäßig passenden Mikroportempfänger lösbar sein.

Gruß

Kirlu
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Kirlu
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 14:54

Hallo Jochen,

bitte mal bei deinen Akustiker, dass er sich bei Sennheiser nach dem passenden Empfänger dazu sich erkundigt. Ein zweites separates Funkmikrofon dem Dozenten zusätzlich aufbürden zu wollen, ist natürlich schwierig und umständlich und an sich auch nicht plausibel bei einem schon vorhandenen Funksystem. Mit dem zweiten Mikrofon müßtest du ja jedesmal jeden einzelnen Dozenten extra bitten, sich es anzustecken oder umzuhängen.

Gruß

Kirlu
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Kirlu
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 15:26

Ich habe durch den Umzug nach Karlsruhe einen neuen Akustiker gesucht und notdürftig den Erstbesten genommen. Mir wurde dabei zu einer Mikroport Anlage geraten. Was ich damit dann soll, weiß ich nicht. Ich finde, es muss sich jemand finden lassen, der entweder die Technik exakt kennt oder schon mal so ein System genutzt hat. Aber ich schaue jetzt mal nach den genannten Sennheiser Ansteckern.
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Jochen
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 16:10

Hallo Jochen,

bei uns an der Uni werden auch Mikros benutzt, denn bei ca. 1000 Studenten pro Vorlesung ist dieses einfach nötig.
Allerdings gab es bisher niemals Probleme, dass der Dozent ein weiteres Mikro benutzt.
Eine FM-Anlage an eine bestehende zu koppeln funktioniert zwar, würde aber bedeuten, dass du ständig vor der Vorlesung an die Anlage musst oder nachher an die Anlage, um deinen Sender auf- bzw. abzubauen.

Kommentare wie "kann man doch an die bestehende Koppeln" würde ich kategorisch ablehnen, denn nachher bist du Schuld, wenn irgendwas nicht so funktioniert.

Normalerweise hat auch jeder Hörsaal eine eigene Funkfrequenz, d.h. einen Empfänger für diesen einen Hörsaal bringt es nicht wirklich.

Ansonsten nimm den Hausmeister mit, der auch für die Anlagen verantwortlich ist und schließe deinen Sender an einen Audioausgang der Hörsaalanlage an. Ist dieses nicht möglich bzw. macht der Hausi das nicht stets mit (vor der Vorlesung ankoppeln, nach der Vorlesung wieder entkoppeln), dann geht es halt nicht und der Dozent sollte dann dein Mikro als ein zweites Mikro benutzen.

Grüße,
Miriam
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Miriam
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 16:20

Hallo,

das Studentenwerk in Karlsruhe bietet einen Behindertenbeauftragten.
http://www.studentenwerk-karlsruhe.de/static.php?page=beratung-behinderung

Dort ist der Punkt aufgeführt, dass es für Hörgeschädigte von dort die Vermittlung von Mikroportanlagen gibt.
Vielleicht solltest du dich an diesen Menschen mal wenden, der kann dir bestimmt weiterhelfen.

Grüße,
Miriam
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Miriam
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 16:23

...oder ist das gar der, der lapidar meinte, dass man eine Mikroportanlage an die Hörsaalanlage anschließen kann?? Wenn ja, dann soll dieser erklären, wie das geht und es dir ggf. zeigen.
Eine neue Anlage würde ich nicht besorgen, zumindest nicht, wenn das Studentenwerk Anlagen bereit stellt. Vielleicht haben diese dort Empfänger, die auf die Frequenz des Hörsaals ausgelegt sind und du deine private nicht nutzen kannst, weil die Frequenzen nicht passen.

Einfach den Leuten auf den Schlips treten. Ansonsten sollen solange die Dozenten ein zweites Mikro benutzen. In der Regel kein Problem!

Grüße,
Miriam
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Miriam
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 16:27

Hallo,

heute ein bisschen wirr von mir.
Wenn ich das Stöbern auf den Internetseiten richtig verstanden habe, dann stellt die Uni Karlsruhe EIGENE FM-Anlagen für die Hörgeschädigten zur Verfügung.
Eine solche Anlage wird von dir benötigt, da es sonst ggf. zu Frequenzproblemen kommen kann (nicht jede Anlage hat die gleichen Frequenzen).

Folglich musst du eine solche FM-Anlage seitens der Uni benutzen.
Diese sind meistens über Induktionsschleifen an die Hörgeräte koppelbar, so dass du deine Hörgeräte auf die T-Stellung bringen musst.
Je nachdem, in welchem Hörsaal du die Vorlesung hast, musst du den Kanal entsprechend auswählen.

Hast du Vorlesung in dem oben genannten Saal, so musst du den Empfänger auf den Kanal 1 stellen.
Das gilt für die Uni-eigenen Anlagen, nicht für jede beliebige Anlage.
Hast du eine eigene Anlage, so musst du sehen, ob diese Anlage genau die nötigen Frequenzen hat. Dieses kann sein, muss aber nicht sein. So haben die modernen FM-Anlagen von Phonak und Sennheiser unterschiedliche Frequenzen, ggf. auch unterschiedliche Frequenzbänder.

Fazit: Besorge dir die FM-Empfänger der Uni und dann kannst du mit Hilfe dieser der Vorlesung folgen.

Grüße,
Miriam
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Miriam
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » So 10. Feb 2008, 19:14

Genau da besteht das Problem. Es gibt diese Empfänger nicht. Die Hausmeister haben noch nie was von Mikroport Anlagen gehört, die zuständige Medientechnik verweist auf die veröffentlichten Frequenzen. Wie ich das von diesem Blindenbeauftragten vernommen habe, sind die vorhandenen Anlagen ungefähr 10, vielleicht aber auch 20 Jahre alt. Außerdem sind wir da wieder beim zweiten Mikrofon, was dann wieder damit endet, dass man sich an das vorhandene anschließen kann. Ich glaube, da brauche ich erst selbst fundierte Technikkenntnisse, um irgendwo eine Lösung mir auszudenken. Es ist aber nett von dir, dass du so viele Beiträge dazu geschrieben hast, Miriam.
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Jochen
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 00:04

Hallo Jochen,

ich habe mich nun nicht über die Situation in Karlsruhe informiert. Doch irgendwie habe ich ein Verständnisproblem: Hast du überhaupt eine eigene FM-Anlage (evtl. aus der Schule)?!?

Wenn du dich in die bestehende Funkverbindung andocken kannst, dann ist das durchaus ein Vorteil für dich, denke ich. Denn wenn du mit deinem Sender zu spät kommst, musst du dem Dozenten dein Mikro geben.

Wenn du tatsächlich selbst ein Mikro hast, dann versuche es doch aus, ob es neben der bestehenden Funkverbindung auch funktioniert (u.U. könnte es ein Rauschen geben).
Und parallel dazu versuchst du weiterhin die bestehende Frequenz herauszufinden - evtl. kann dir dabei auch die Firma der Uni-Anlage behilflich sein...

Viel Erfolg!
Claudia

P.S: Ich wollte dies an meiner Uni auch erreichen, doch ich hatte dabei keinen Erfolg. So blieb ich bei meiner FM-Anlage. Auch jetzt passiert es noch immer gelegentlich, dass ein Dozent 2-3 verschiedene Mikros tragen muss, wenn verschiedene Hörgeschädigte unterschiedliche FM-Anlagen haben. Die Dozenten zeigten dafür immer Verständnis! Ich hoffe, du erlebst das auch so!
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Claudia
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 08:58

Hallo Jochen,

vielleicht kannst du auch über die Bundesarbeitsgemeinschaft Hörbehinderter Studenten und Absolventen e.V.

http://www.bhsa.de/

Auskünfte darüber bekommen, wie du die Hörproblematik an deiner Uni
am besten lösen kannst.

Gruß

Kirlu
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Kirlu
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 11:50

Hallo Jochen,

bei den Sennheiser FM-Anlagen kann man Freuqnezen einstellen, sie müsstest Du anwählen. Mir war das im Studium aber zu umständlich und ich habe meinen Dozenten zwei Mikros zugemutetn, einmal meines und einmal für den Rest.

Die Medienfuzzis müssen Dir jetzt mal sagen auf welche Empfänger sich die Kanalanlgaben beziehen.

Gruß
Andrea
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: andrea
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 12:02

Die Hörsaalanlagen haben meines Wissens meist grundlegend andere Frequenzen als die FM-Anlagen, somit wird es schwierig sein die einfach gleichzuschalten. (Zumindest wurde mir das mal so gesagt, ob das stimmt und aktuell ist weiß ich nicht.)

Ich würde mich aber bei den Dozenten auch schlichtweg einfach durchsetzen, dass sie das Mikro deiner FM Anlage tragen sollen. Ich hab meinen Dozent auch oft 2 Mikros zugemutet und mir war das auch egal, schließlich muss ich was verstehen. Die meisten haben das auch anstandslos akzeptiert, wenn ich erklärt habe, dass es eben nur so geht, weil ich über die Hörsaalanlage nichts verstehen kann.

Gruß,
Nina
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Nina Mo.
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 12:12

Lass doch ansonsten einfach mal deinen Akustiker bei Phonak oder Sennheiser anrufen, am besten wenn du dabei bist, und die Problematik genau schildern. Manchmal habe die Techniker dieser Firmen ganz gute Ideeen oder mit ähnlichem schon Erfahrungen gemacht.
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Birnbaum
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 12:20

Hallo Nina,

wenn die eigene FM und die Hörsaalanlage a) beide von Sennheiser kommen, und b) ungefähr gleich alt sind, klappt das wunderbar. Im Audimax konnte ich mich seinerzeit mit einer alten analogen Sennheiser einhängen und habe für die Vorlesungen dort den Empfänger meiner alte Sennheiser reaktiviert: Für die übrigen Vorlesungen habe ich dann natürlich die moderen Sennheiser genommen, wobei der Dozent ggf. zwei Mikros tragen musste.

Wenn Jochen aber eh keine Sennheiser FM zu Hause hat, dann muss er sich entweder eine moderne Anlage besorgen und dem Dozenten zwei Mirkos geben oder aber, irgendwo an der Uni werden doch entsprechende Empfänger ausgeliehen -> Behindertenbeauftragen fragen.

Gruß
andrea
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: andrea
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 15:09

Ich seh schon, man dreht sich immer im Kreis. Nach den Frequenzen habe ich schon gefragt, die stehen auf der Internetseite. Was ich damit anfangen soll, weiß ich auf Grund meiner geringen Technikkenntnisse nicht. Ich selber habe überhaupt keine Anlage und es gibt keine Empfangsgeräte für meine Hörgeräte an der Universität. Wahrscheinlich gibt es Kopfhörer, aber damit entstehen dann wieder neue Probleme. Ein zweites Mikrofon ist nicht drin, weil ich mich an das vorhandene "behindertengerechte" System andocken soll. Dummerweise weiß nur niemand, wie das geht.
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Jochen
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Mo 11. Feb 2008, 15:43

Hallo Jochen,

ich würde dann zum Behindertenbeauftragten gehen, die Stelle wurde ja schon weiter oben genannt und dort mal auf den Putz hauen. Schildere Dein Problem. Ich nehme mal an in igrendeinem Schrämkchen schlummern FM-Empfänger mit Kopfhörerbuchse im Schrank, und keiner weiß wozu die da sind. An die Buchse müsstetst Du dann ein eigenes Kabel mit Audioschuhen/Kopfhörer oder Induktionsschlinge dran machen.

Gruß
Andrea
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: andrea
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Di 12. Feb 2008, 17:55

Danke für deine Information, ich werde das mal genauer betrachten, wie ich an die Teile komme und was ich selbst noch kaufen muss.
Zum ersten Teil deines Satzes, da liegt auch schon das Problem, denn es gibt einen Blindenbeauftragten und den nenne ich nicht umsonst die ganze Zeit so. Das ist eine Person, die ungefähr 5 Positionen inne hat und die Hauptbeschäftigung ist die Leitung des Zentrums für Sehgeschädigte, daneben ist er noch Referent für irgendwelche Sachen und unter anderem auch noch Behindertenbeauftragter. Aber eben auch in dieser Reihenfolge, man darf nicht unterschätzen, dass Hörgeschädigte eine deutlich geringere Lobby haben, als Sehbehinderte. Das ist nicht von mir, das ist ein Zitat aus einem Gespräch mit ihm. Ich kann dem Behindertenbeauftragten auch nicht Untätigkeit vorwerfen, sondern an sich nur Unwissenheit. Diese Frequenzangaben auf der Internetseite bringen halt nichts, wenn man keine Geräte hat.
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Jochen
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Di 12. Feb 2008, 18:03

Hallo Jochen,

solange die Person aber Behindertenbeauftragte ist, ist sie auch für Dich zuständig. Und zu ihrem Job gehört auch, dass sie selbst sich schlau macht, wenn Du entsprechende Fragen stellst. Nicht wissen ist keine Schande, aber dann soll sie sich gefällist dahinter klemmen.

Gruß
Andrea
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: andrea
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Do 14. Feb 2008, 19:57

Hallo Jochen,
36,70 Mhz ist eine alte sennheiser microport-frequenz
Wenn man also einen alten Empfänger EK 1011 oder EK 1013 auftreibt, ist das Problem gelöst, da die Sendeanlage noch in Betrieb ist??

Hier ist die Beschreibung des passenden Empfängers:
http://www.sennheiser.com/sennheiser/old_manual.nsf/resources/EK_1013-6_32530_0886_Sp3_01.pdf/$File/EK_1013-6_32530_0886_Sp3_01.pdf

Vielleicht hilfts...
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Martina
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Fr 15. Feb 2008, 14:40

Vielen Dank, v.a. für den Link, Martina!

Ich habe zuhause noch mind. 1 Exemplar von dieser Anlage. Doch seit ca. 1993 verwende ich sie nicht mehr. Ich weiß nicht mal, ob sie überhaupt noch funktioniert... Wenn es dir weiterhilft, Jochen, schau ich am WE mal nach!

Es war in der Schule früher sehr ärgerlich, dass der Sender dieser FM-Anlage oft einfach so runterfiel, da das Band nicht fest hielt.
Doch wenn du nur den Empfänger verwendest, ist das weniger dramatisch.

Ärgerlich ist nur, dass du diesen großen Empfänger tragen musst.
Was du aber auf jeden Fall selbst kaufen musst, sind die Audioschuhe, passend für deine HGs!

Schönes WE wünscht euch
Claudia
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Claudia
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Fr 4. Apr 2008, 17:02

Hallo,
das neue Semester startet nun wieder und das Problem lag die letzten Wochen wegen dem Urlaub verschiedener Leute wohl mehr auf Ablage, als in Bearbeitung.
Euer Tipp mit dem alten Empfänger ist schon super, muss aber erst mal noch prüfen, ob die Sachen kompatibel wären. Ich hoffe, demnächst einen Verantwortlichen aus der Technik zu erreichen. Am Telefon ginge eben so einiges leichter als über Email.

Hattet ihr auch solche langwierigen Probleme mit der Akustik im Studium?
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Jochen
Übernahme aus altem Pinboard
 

Mikroport Anlagen in der Universität

Ungelesener Beitragvon Übernahme aus altem Pinboard » Fr 4. Apr 2008, 17:31

Ich muß gestehen, ich habe mich um FM-Anlage o.ä. im Studium nicht bemüht. Entweder saß ich in der ersten Reihe und habe es mit Lippenlesen probiert oder aber ich bin nicht hingegangen und habe aus Büchern gelernt. Das hat bei mir funktioniert. In kleineren Vorlesungen (20-30 Leute, also Hauptstudium) ging das ganz gut, im Grundstudium habe ich mir noch die Mitschriften von Freunden kopiert.
Im Wiwi-Bereich gibt es aber auch wundervoll viele Bücher zu den Themen, ich weiß nicht, ob es in anderen Fächern weniger Möglichkeiten gibt auf ein anderes Fachbuch auszuweichen, wenn man mit einem nicht klarkommt.
Viel Erfolg bei Deinen technischen Bemühungen!
Bibi
Zuletzt geändert von Übernahme aus altem Pinboard am Sa 4. Feb 2012, 01:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Übernahme aus altem Pinboard / Verfasser des Originalsbeitrags: Bibi
Übernahme aus altem Pinboard
 

Nächste

Zurück zu Schule, Studium & Beruf

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast